Logo StudyTours
Maßgeschneiderte Gruppenreisen
Beste Beratung durch unsere Spezialisten
Mehr als 50 Jahre Erfahrung
Empfohlen durch den Arbeitskreis Studienreisen als kompetenten Partner. Sie orientieren sich an den Qualitätskriterien für Studienreisen des Deutschen VHS-Verbandes e.V..
wikipedia; Gemeinfrei

Namibia

Namibia, das frühere "Deutsch-Südwest-Afrika", begeistert durch großartige Naturlandschaften mit einer Fülle von Vegetationsformen und Habitats für eine nahezu komplette afrikanische Flora und Fauna. Spuren deutscher Kolonialgeschichte finden sich in den Städten des Landes, in denen sogar noch deutsches Brauchtum gepflegt wird.

1. Tag:
Flug von Deutschland nach Namibia.

2. Tag:
Ankunft am Flughafen in Windhoek, Transfer zum Hotel.

3. Tag:
Bei einer kurzen Stadtrundfahrt erhalten Sie einen Eindruck von Windhoek mit ihren architektonisch reizvollen Bauten aus der Kolonialzeit. In der Hauptstadt Namibias mischen sich afrikanisches Flair und europäische Lebensart in faszinierender Weise. Weiterfahrt in Richtung Keetmanshoop. Die Stadt wurde im Jahr 1866 von einem deutschen Kaufmann gegründet. Die meisten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt stammen so auch aus ihrer Gründerzeit.

4. Tag:
Ausflug zum Fish River Canyon. Zunächst halten Sie am Naute Dam, dessen spektakuläre Umgebung ihn zu einem beliebten Ziel für Wassersportler macht. Der Fish River ist mit 650 Kilometern längster Fluss in Namibia. Der Canyon am Unterlauf gehört zu den imposantesten Naturschönheiten im südlichen Teil Namibias. Mit seiner Tiefe von bis zu 550 Metern gilt der Fish River Canyon als zweitgrößter Canyon der Welt. Zurück Richtung Keetmanshoop zum Mesosaurus Fossil Park. Neben den beeindruckenden Fossilien können Besucher auch den einzigartigen Köcherbaumwald bestaunen, der mit über 5.000 Exemplaren zu den eindrucksvollsten im Land zählt.

5. Tag:
Frühmorgens Fahrt zunächst nach Kolmanskop, eine Stadt, die durch den Diamantenrausch zu Beginn des 20. Jh. entstanden ist und heute eine sehenswerte Geisterstadt ist. Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Lüderitz, benannt nach dem Bremer Kaufmann Adolf Lüderitz, der hier 1883 auf nacktem Felsen einen Handelsposten errichtete. Sie erleben das nostalgische Lüderitz als eine sehr farbenprächtige Stadt, bedingt durch die zahlreichen aus der deutschen Kolonialzeit stammenden, liebevoll gepflegten Bauten im damals beliebten Jugendstil und wilhelminischen Baustil. Ein Ausflug zum Diaz Point lässt erahnen mit welchen widrigen Naturbedingungen die dort ansässigen Menschen bis heute leben müssen auf der einen Seite der kalte tosende Südatlantik und auf der anderen Seite die heiße endlos erscheinende Sandwüste.

6. Tag:
Erster Stopp ist heute beim Duwiseb Castle, einem bizarren Schloss mitten in der Wüste, das von einem deutschen Baron als Geschenk für seine Frau erbaut wurde. Weiter geht es nach Hammerstein. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung zum Erholen in Ihrer Lodge.

7. Tag:
Frühmorgens Abfahrt zum Sossusvlei, Namibias landschaftliches Highlight inmitten der Namib-Wüste. Es ist eine von riesigen Sanddünen umschlossene Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von 300 Metern und gehören damit zu den höchsten der Welt. Fahrt zum Sesriem Canyon , eine imposante, durch Erosion entstandene ca. 1 km lange, enge Schlucht.

8. Tag:
Erstes Ziel heute ist der Kuiseb Canyon. Am Beginn des Namib-Naukluft Parks hat der Fluss den Kuiseb Canyon in das weiche Gestein gegraben. Weiterfahrt nach Walvis Bay, das im Jahre 1793 durch die Holländer gegründet wurde. Besonders beliebt ist Walvis Bay wegen der geschützten Lagune, in der das Wasser ruhig ist und die eine reiche Vogelwelt zu bieten hat. Am späten Nachmittag erreichen Sie Swakopmund. Die Stadt hatte während der deutschen Kolonialzeit als Hafen große Bedeutung. Das Stadtbild des rund 30.000 Einwohner zählenden Ortes ist durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt.

9. Tag:
Voller Tag zur freien Verfügung. Sie können ausspannen oder optionale Aktivitäten buchen, wie z.B. eine Bootsfahrt durch die Walvis Bay, verschiedene Ausflüge oder auch einen Rundflug über Swakopmund.

10. Tag:
Fahrt nordwärts in das Wüsten-und Halbwüstengebiet Damaraland zum Brandberg mit seinem Gipfel, dem 2574 m hohen Königstein, höchstes Massiv Namibias. Letzter Programmpunkt heute ist Twyfelfontein mit seinen beeindruckenden steinzeitlichen Felsgravuren der San. Über 2.500 Felsgravuren und einige Felsmalereien auf glatten Felsen sind zu sehen. Das Tal wurde bereits 1952 zum Nationaldenkmal erklärt, seit 2007 ist Twyfelfontein auch UNESCO-Weltkulturerbe. Ziel des Tages ist Outjo.

11. Tag:
Den Vormittag verbringen Sie in Outjo, anschließend geht es in den Etosha Nationalpark. Der Besuch des Parks gehört zu den Höhepunkten einer Namibia Reise. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne mit einer Länge von 129 km und einer Breite von 104 km, umgeben von Gras-und Dornsavannen. Die Pfanne ist fast immer trocken. Besonders im südlichen Teil des Parks liegen jedoch verstreut zahlreiche Wasserlöcher, die Lebensgrundlage für den Wildbestand im Etosha National Park. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Großwild ist im Park vertreten, und natürlich auch die "Big Five": Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard.

12. Tag:
Ganztägiger Aufenthalt mit Fahrten und Wanderungen zur Wildbeobachtung im Etosha National Park.

13. Tag:
Morgens haben Sie auf dem Weg aus dem Park letzte Möglichkeit, noch Wildtiere zu sehen. Fahrt zurück nach Windhoek.

14. Tag:
Je nach Flugzeit freie Zeit in Windhoek bis zum Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

15. Tag:
Ankunft in Frankfurt.

Reiseverlauf
Ihre Reisebewertung
 
 
 
 
 
 
 
Rate
 
 
 
 
 
 
0 Rates
0 %
1
5
0
 

Beratung & Buchung

Wir möchten Sie in allen Fragen rund um Ihre Reise optimal beraten und freuen uns auf Ihren Anruf.
+49 (0)8442 - 6794 111
Konstanze Bues
Beratung Süd



+49 (0)2331 - 6258 370
Beate Goj
Beratung Nord

Unser Reise Ordner

Bestellen Sie unseren StudyTours Reise Ordner mit allen Reisen im Überblick
unterschrift

Kostenlos Anfordern

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie schnell & unverbindlich
email

Zur Anmeldung